News 2012

  Erwin

  Englische Bulldogge oder einfach Knutschkugel

" Eine Bulldogge gehorcht nicht, eine Bulldogge entscheidet! "



News

2012

Montag, der 31.12.2012 - der schrecklichste Tag des Jahres "Silvester"


Silvester ist für mich der schrecklichste Tag des Jahres! Ich hasse nichts mehr, als dieses Geknalle, bzw. habe ich extreme Angst davor. Ich gehe auf keinen Fall nach 15 Uhr raus und drinnen verkrieche ich mich in der äußersten Ecke. Da meine Untertanen das wissen, sind sie mit mir mittags schon mal an den See gefahren, um einen Entspannungsspaziergang mit mir zu machen. Dabei sind wir eher zufällig auf die leere Flasche Sekt gestoßen, welche Frauchen gleich zum Anlass nahm, ein Fotoshooting zu machen! Mich hätte ja mal interessiert, wer heimlich am See säuft... Na egal, jedenfalls hat es da auch schon bissl geknallt und so wollte ich ganz schnell wieder nach Hause. Ich war dann kurzzeitig allein zu Haus und habe mich in die oberste Etage zurückgezogen, da ist es einfach sicherer. Eigentlich darf ich ja keine Treppen steigen und benutze sonst auch das "Taxi", aber das war nicht da und das Gitter, welches mir sonst den Weg versperrt, haben die vergessen aufzustellen. Später kam dann Frauchen dazu und das Geknalle wurde immer mehr und lauter. Ich habe mich unter dem Schreibtisch verkrochen und fing heftig an zu hecheln. Frauchen gab mir dann irgendwelche Tropfen, die schmeckten nicht besonders gut. Nach einer Stunde fing ich an mich etwas zu entspannen, ich hechelte nicht mehr so. Wir sind dann runter und Frauchen ist mit mir an den stockdunklen See gefahren, ich sollte noch mal mein Geschäft verrichten. Ich sollte dort wohl die Knaller nicht so laut hören. Denkste, ich habe nichts, aber rein gar nichts gemacht, außer immer wieder zum Auto gewollt. Nach zehn Minuten hat Frauchen entnervt aufgegeben und ich war froh wieder im Auto zu sitzen. Zu Hause angekommen gab es einen richtigen Knall. Ich habe mich so erschrocken, dass ich vom Kofferraum über die Sitzbank gesprungen bin und mich im Fußraum verkrochen habe. Diesen Stunt muss ich mir wohl von meinem Kumpel abgeschaut haben... Dann sind wir rein und ich bekam noch mal solche Tropfen. Ich wurde wieder entspannter, jedoch habe ich mich nicht hingelegt. Später sind wir dann schlafen gegangen, zumindest einer von uns wollte schlafen. Ich habe mich bei Herrchen am Bett in der Ecke verkrochen und die Nacht sozusagen im Sitzen verbracht... Anbei mal Fotos vom Tag und auch wie ich ängstlich unter dem Schreibtisch hocke...


Samstag, der 29.12.2012 - Besuch bei Paula


Am heutigen Tag haben wir Heidelberg "voll beladen" verlassen. Auf dem Rückweg sind wir über Bensheim gefahren, um Peter und seine Bulldogge Paula kennenzulernen. Wir wurden sehr nett empfangen und durften dann mit in Paulas Reich. Eigentlich haben wir uns auf Anhieb gut verstanden, auch mit ihrer "Schwester", einer kleinen Französin. Es gab eine Menge zu entdecken und es war viel Spielzeug im Umlauf. Das hat mir sehr gefallen, denn ich spiele sehr gerne. Allerdings war ich mächtig aufgeregt, ob ich ihr und ihrem Herrchen denn wirklich gut gefalle. Es war auch noch eine nette Dame da, die wohl selber aus großen Knutschkugeln kleine Knutschkugeln züchtet. Herrchen & Frauchen haben sich mit ihr und dem Peter lange unterhalten. Dann mussten wir wieder fahren, wir hatten schließlich einen langen Weg vor uns. Also mach`s gut Paula, vielleicht sieht man sich ja mal wieder...


Mittwoch, der 26.12.2012 - Fahrt in den Kurzurlaub nach Heidelberg


Heute sind wir in den Kurzurlaub nach Heidelberg gefahren. Das war sehr aufregend für mich, ich wusste ja nicht, was da abgeht. Unterwegs haben wir mal angehalten, damit ich mir die Pfötchen vertreten konnte. Dort angekommen erwartete mich gleich mal "Precious", eine Rottweilerhündin. Sie zeigte mir sofort, wer hier das Sagen hat... Ich ging ihr also aus dem Weg und so lief alles reibungslos. Trotzdem sind wir zusammen Gassi gegangen und auch in "ihrem" Haus wurde ich geduldet. Geschlafen haben wir im Gästehaus des Max-Planck-Instituts für Kernphysik, das war gleich nebenan. Wie üblich im Urlaub, schlafe ich bei Herrchen und Frauchen im Bett. Zu Hause darf ich das ja nicht. Wenn die beiden das Zimmer verlassen, fühle ich mich in der Fremde etwas unwohl, deshalb gehe ich immer ins Bett... Sorry liebe Geli, dass ich die Bettwäsche etwas verschmutzt habe...

Die Tage sind sehr schnell vergangen, ich habe viele Eindrücke sammeln können und mich bei Euch sehr wohl gefühlt. Besonders schön fand ich die Wohnzimmergardinen, dahinter kann man sich prima verstecken (das mache ich zu gerne, ich liebe Gardinen!). Ich hoffe, ihr hattet nicht zu viel Arbeit mit mir und meinen Untertanen. Wir möchten Euch für die Gastfreundschaft Danke sagen, es war sehr schön bei euch und wir kommen gerne wieder.... Liebe Geli, lieber Walle ihr seid tolle und herzliche Menschen, bleibt so!


Dienstag, der 25.12.2012 - erster Weihnachtsfeiertag - endlich Geschenke auspacken & Besuch


Da ich an Heilig Abend leider außer Gefecht gesetzt war, konnte ich nicht mal meine Geschenke auspacken! Das tat ich nun heute Morgen. Das war ein Spaß, so mit Papier zerreißen und so. Ich habe mich riesig über meinen neuen Kong und Robbie gefreut. Habe dann alles in mein Bett geschleppt und mich zum Schlafen gelegt. Man beachte auf dem Foto bitte die Decke, das ist nämlich meine Weihnachtsdecke, welche ich immer zu Weihnachten in mein Bett im Wohnzimmer gelegt bekomme. Die finde ich richtig gut...

Gegen Mittag haben wir dann Besuch bekommen, meine Oma, mein Bruder & der kleine Tyler waren da. Das war ein Trubel in unserer sonst so ruhigen Hütte. Da ich immer noch angeschlagen war, habe ich mich dann mal wieder in mein Bett zurückgezogen. Die anderen haben gefuttert und sind dann spazieren gegangen. Natürlich gab´s dann auch noch Geschenke und der kleine Tyler hat auf dem Sofa "Faxen" gemacht. Ein sehr schöner, aber auch turbulenter Tag...


Montag, der 24.12.2012 - Heilig Abend, kein guter Tag


Heute nun sollte der Mann mit dem weißen Bart, sprich WEIHNACHTSMANN, zu uns kommen. Dafür hat Frauchen schon früh am Morgen den Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Ich habe sie dabei tatkräftig unterstützt. Mal habe ich ihr Tipps gegeben, wie sie die Lichterkette am Baum optimal anbringen kann und dann habe ich sie bissl aufgemuntert. Mal am Kinn und an der Nase geknabbert und Gesichtl gewaschen, wie sie es bei mir auch tut. Ja gut, sie benutzt ein Feuchttuch... Jedenfalls hat es ihr Spaß gemacht und sie hat sich sehr gefreut. Zur Belohnung sind wir dann mittags an den See gefahren. Dort habe ich mich mal wieder richtig ausgetobt und ein paar waghalsige Stunts gemacht. Leider zu Dolle... Zu Hause angekommen habe ich im Garten auch noch bissl gespielt und einen Knochen gekatscht, dann wollte ich rein. Kurze Zeit später ging nichts mehr.  Mein rechtes Hinterpfötchen wollte mir nicht mehr gehorchen und ich bin immer mit der Hinterkiste umgekippt. Dazu bin ich vorne noch mit den Pfötchen auf dem Laminat weggerutscht, ein schrecklicher Anblick für meine Untertanen. Habe mich dann vor den Kamin geschleppt, natürlich mit Hilfe, und sollte mich dort erst mal ausruhen. Allerdings hatte ich heftige Schmerzen, sodass ich mich einfach nicht entspannen bzw. schlafen konnte. Genau zu der Zeit, wo der Weihnachtsmann kommen sollte, war ich dann beim Nottierarzt gelandet! Anders ging es nicht. Wurde untersucht und habe dann noch vier Spritzen bekommen, war mir aber alles egal, wollte einfach wieder gesund werden. Mit Schmerztabletten für die nächsten Tage bin ich dann wieder zu Hause angekommen. Da lagen auf einmal die Geschenke da und Oma wollte, dass ich Ihres unbedingt auspacke. Das hatte der Weihnachtsmann zu ihr nach Hause geliefert. Ich hatte weder Lust noch die Kraft dazu. Mit Frauchens Unterstützung kam dann Miss Piggy oder so ähnlich zum Vorschein. Ich habe mich sehr gefreut, auch wenn ich es nicht so zeigen konnte...


Samstag, der 08.12.2012 - Winterspaziergang


Endlich war es wieder soweit, ich und mein Kumpel Benek konnten mal wieder so richtig die "wilde Sau" rauslassen. Heißt auf Deutsch: Wir waren zusammen mit unseren Frauchens am Knappensee. Ein wunderschöner Wintertag mit Sonne und - 5 Grad. Mein Frauchen kann übrigens fliegen! Nunja, ich bin manchmal etwas stürmisch unterwegs und kann als Grobmotoriker, der ich ja ohne Zweifel bin, die Entfernung zwischen mir und Frauchens Beinen nicht so gut einschätzen. Ich habe die Kurve nicht mehr rechtzeitig bekommen und so ist es dann zur unfreiwilligen Flugeinlage gekommen. Bloß gut, dass es keine Fotos gibt, so kann sie es mir auch nicht anhängen... Mit Benek sind wir viel gerannt, haben gespielt, tiefgefrorenes Gras gefressen, und wir haben das ganze Revier markiert! Allerdings habe ich mir dabei wohl den kleinen Erwin verkühlt... Tut a bissl weh. Könnt ruhig mal Mitleid haben, ich bin übrigens schon froh, dass ich beim Pullern nicht am Baum festgefroren bin... Ansonsten war es ein rundum schöner Spaziergang, nur die Autofahrt war wie immer etwas zu turbulent. Dieser kleine Kerl ist einfach zu wild, der kann nicht still sitzen. Ob das mal besser wird? Warten wir´s ab... Natürlich sind wieder eine Million Fotos geschossen worden, wie immer als Album...


das Album hierzu:



benek3.bulldogge-erwin.de

Sonntag, der 02.12.2012 - Adventausstellung in Crostwitz


Ja mal wieder ein Ausstellungsbesuch. Heute in Crostwitz, sozusagen fast um die Ecke. Wir saßen gemeinsam mit den zwei hübschen Bullydamen am Tisch. Die kenne ich ja schon näher. Na das war ein Gewusel. Leider war das auch schon das Beste an der ganzen Ausstellung... Sorry, aber weder mir noch meinen Untertanen hat es gefallen. Irgendwas war diesmal anders.  Egal, ich habe wieder zweimal von zwei Wertungsrichtern "V1" bekommen und wurde Bundessieger und Adventsieger 2012. Natürlich war das wieder die Fahrkarte in den Endausscheid Best of Show. Das allerdings ging diesmal richtig in die Hose! Ich habe nichts gewonnen, höchstens an Erfahrung... Ja ich bin nicht besonders gut gelaufen und der Ring war für die Masse an Hunden viel zu klein. Das war alles nix, egal beim nächsten Mal wird es wieder besser. Jedenfalls war ich froh, als es endlich nach Hause ging...







weitere Bilder findet ihr hier:



crostwitz.bulldogge-erwin.de

Sonntag, der 18.11.2012 - Spielstunde mit Benek


Heute war es endlich wieder so weit, ich war mit meinem Kumpel am Knappensee zum Gassi und Spielen verabredet. Allerdings erst am Nachmittag, da der Herr ja sein Mittagsschläfchen halten musste... Wir haben ihn zu Hause abgeholt und bei uns im Auto herrschte wieder Action! Der kleine Frechdachs ist tatsächlich vom Kofferraum auf die hintere Sitzbank gesprungen. So was habe ich noch nie gemacht!!! Jedenfalls waren wir dann am See und dort ging es richtig zur Sache. Ein "Nein" gab es für uns heute nicht und wir sind direkt in den See gerannt... Ich habe mich auch hingelegt, Benek nicht. Eigentlich war es viel zu kalt zum Baden, deshalb waren wir auch nicht lange drin. Wir suhlten uns dann noch im Sand und sahen echt schlimm aus. Der Dreck ist dann auf dem langen Weg durchs Gras und beim Spielen einfach von uns abgefallen. Bloß gut, sonst hätten wir nach Hause laufen müssen...

Frauchen hat zwar extrem viele Fotos gemacht, allerdings sind davon höchstens die Hälfte brauchbar.  Die Kamera macht ja gute Bilder, aber nur wenn wir stillstehen und das ist eher selten der Fall! Also, wir brauchen dringend eine ordentliche Kamera. Ein paar Fotos vom heutigen Tage findet ihr im Album:


benek2.bulldogge-erwin.de

Samstag der 10.11.2012 - Gassi am Knappensee


Heute war ich mit Frauchen am Knappensee zum Gassi. Naja das ist eigentlich nichts Neues, da wir in den letzten zwei Wochen des Öfteren dort waren. Allerdings immer erst gegen 16.30 Uhr! Da sieht man ja schon kaum noch was. Heute jedoch war es noch hell und ich konnte mal richtig die Ecken erkunden, die ich sonst nicht zu sehen und zu schnuppern bekomme... Es war ein riesen Spaß, am Strand im Sand rumzuwuseln. Das mache ich zu gerne. Der Grund, warum wir so oft am Knappensee Gassi gehen, also in der Woche ist ganz einfach: Ich komme bei schlechtem Wetter immer nicht raus, bzw. will ich nicht Gassi gehen. Da hat sich mein Frauchen eine Taktik ausgedacht. Sie fährt mit dem Auto bis vor die Tür, schließt das Haus auf, kommt rein, begrüßt und knuddelt mich. Dann geht sie wieder raus und macht den Kofferraum vom Auto auf. Und siehe da, ich komme hinterher und springe ins Auto! Ich fahre einfach zu gerne Gassi!!! Hihi... Natürlich habe ich die Taktik durchschaut, aber besser fahren, als laufen.


Samstag der 27.10.2012 - plötzlich Winter mit Schnee


Na das war ja heute Morgen eine Überraschung. Da gehe ich mal nichts ahnend zum Gassi raus und werde einfach vom Schnee überrascht. Ihr hättet mich ja mal vorwarnen können. Man und kalt war das auch. Bin dann zwei Stunden später noch mal mit Frauchen raus und habe Schneepflug gespielt. Das war cool! Allerdings war ich dann klitschnass, da es unaufhörlich weiter geschneit hat und es auch extrem windig war. Da gefällt es mir dann drinnen doch besser. Natürlich gibt es Fotos...


Donnerstag, der 18.10.2012 - "Körperverletzung"?...


Das, was heute passiert ist, werde ich Euch nicht so schnell verzeihen! Da hat mich mein Herrchen doch tatsächlich schon wieder zu diesem Arzt geschleppt. Ich war bereits schon vor zwei Wochen da und ja man hat mich gequält. Heute mehr als vor zwei Wochen! Da haben die mir nur Blut abgenommen und mich körperlich untersucht. Aber heute habe ich eine Spritze bekommen, danach habe ich mich wie besoffen gefühlt und wurde ganz müde. Nun begann die Verschwörung! Herrchen und eine Arzthelferin steckten mich in eine Box. Dann ist er einfach gegangen! Ich war zu müde, um mich zu wehren. Dann weiß ich nicht mehr viel... Irgendwann bin ich aufgewacht und wurde von der Box in ein Büro verlegt. Ich hatte ja mein eigenes Bett mit. Dann hörte ich eine mir vertraute Stimme, die Tür ging auf und mein Frauchen stand da! Juchu die haben mich doch nicht abgeschoben... Ich war noch ziemlich wacklig auf den Beinen und nach einem kurzen Gespräch mit dem Arzt durfte ich dann mit nach Hause. Ich bin auf HD und ED geröntgt worden. Einen Befund haben wir noch nicht, die Auswertung der Bilder unterliegt einem Gutachter. Alles in allem geht es mir wieder gut, allerdings haben die mein Bein rasiert, da muss erst wieder Fell drüber wachsen... Anbei mal ein Foto mit Pflaster im Auto...


Sonntag, der 14.10.2012 - Eine neue Ära beginnt!  Jawohl!


Ja Ihr Lieben, nun ist es auch bei mir so weit. Ich bin einem "sozialen Netzwerk" beigetreten! Heutzutage geht es nicht mehr ohne, sagt Frauchen. Ausgerechnet die, die solche Sachen stets verweigert hat... Ich habe eine Facebook-Seite bekommen. Es steht zwar nicht viel drauf, aber das ist ja auch nicht nötig, da es ja schon meine Homepage gibt. Also drückt mal fleißig den "Gefällt mir" Button.


Freitag, der 12.10.2012 - Ausflug mit Benek in den Wald


Als Frauchen von der Arbeit kam, hat sie dafür gesorgt, dass mein "kleiner Bulldogkumpel" Benek vorbei kommt. Wir sind gemeinsam in den Wald gefahren, also er mit bei uns im Auto. Das waren nur 5 Minuten Fahrt in denen mich der kleine Kerl die ganze Zeit "genervt" hat... Der war voll auf Spielen aus und wollte nicht bis in den Wald warten. Wir sind also schon völlig fertig dort angekommen, jedenfalls ich! Benek hat so viel Feuer im Hintern, da ging noch einiges. Im Wald haben wir dann bissl getobt und sind dann wieder zu mir gefahren. Dort haben wir die "Spielstunde" fortgesetzt. Er kommt des Öfteren bei mir vorbei und deshalb gibt es schon eine Menge Fotos! An dieser Stelle möchte ich Dir, kleiner Kumpel, noch nachträglich zu deinem ersten Geburtstag am 01.10.2012 gratulieren und hoffe, dass wir weiter so gute Freunde bleiben. Allerdings du kleiner "Drecksack" beiß mir nicht mehr so oft in die Lefzen und die Nase, dass "mag" ich nicht...


hier gibts viele weitere Bilder von mir und Benek:


benek.bulldogge-erwin.de


Freitag, der 28.09.2012 - Brief vom IHV


Heute nun kam endlich Post vom IHV, dem Internationalen Hunde Verband e.V. Ich bzw. wir sind dort jetzt offiziell Mitglied.

Sonntag, der 16.09.2012 - Ausstellung in Freiberg


Heute waren wir in Freiberg beim Europäischen Molosser- und Rassehundeverein zur Ausstellung. Es war super Wetter und ein ganz tolles Gelände. Meine Motivation war recht hoch, da ich gleich am Anfang einen kleinen Bulldogkumpel kennengelernt habe. Wir haben rumgetobt, bis wir nicht mehr konnten, bzw. getrennt wurden. Schade, aber nicht zu ändern! Natürlich musste ich zweimal in den Ring zur Bewertung und bekam von beiden Wertungsrichtern "V1" und war somit wieder im Endausscheid Best of Show. Nun war wieder warten angesagt, aber das war diesmal überhaupt nicht langweilig. Es kamen noch ein Bulldogkumpel und eine Bulldogkumpeline vorbei. Wir haben uns ein wenig "unterhalten" und dann war es auch schon so weit, ich musste in den Ring. Der absolute Wahnsinn! Ich habe doch tatsächlich Platz 1 in meiner Klasse geholt, da hättet ihr mal Frauchens und Herrchens Gesicht sehen sollen! Die haben bis zu den Ohren hoch gegrinst... Der Fairness halber sei gesagt, dass nur zehn Hunde im Ring waren und auch noch Männlein und Weiblein gemischt. Aber schnurz egal, ich habe den größten Pokal bekommen, jawohl. Anbei mal Fotos, dabei auch eins, was ein Zuschauer von mir und meinem Herrchen geschossen hat. Dieses kann man nur ganz klein reinsetzen, mein Herrchen sieht darauf etwas "unvorteilhaft" aus.  Danke an Karsten.


 Weitere Bilder von der Ausstellung in Freiberg findet ihr hier:


emrv.bulldogge-erwin.de



Samstag, der 08.09.2012 - Heimtiermesse Dresden


Heute war ich mit Frauchen und meinem "Bruder" bei der Heimtiermesse in Dresden. Ich habe dort an der Hundeausstellung des IHV teilgenommen. Man das war vielleicht ein Stress! So viele Hunde auf einmal, vor allem schicke Hündinnen... Es war jedenfalls sehr sehr laut. Für mich ging das gar nicht. Ich war hundemüde, aber an Schlafen war nicht zu denken... Ich musste zweimal in den Ring zur Bewertung, bekam jeweils eine "V1"  und stand somit wieder für die Endausscheidung fest. Juchu, wieder warten...

Zwischendurch gab es mal was Ordentliches zu kauen, eine getrocknete Kalbfleischstange, extrem lecker.  Das brachte doch wieder ein bisschen Schwung in meinen Körper und ich hielt Ausschau nach Damen und siehe da, es kamen zwei wunderschöne Bullydamen des Wegs. Wir haben uns mal beschnuppert und fanden uns richtig gut. Allerdings habe ich gegen eine von den beiden dann im Bulldogsonderring verloren, naja ich und ganz viele andere. Es sei der Kleinen gegönnt... Meine Sternstunde kam dann später bei Best of Show, ich habe wieder den 3. Platz von ca. 30 Rüden in meiner Klasse geholt. Frauchen war happy und ich froh, dass es endlich vorbei war. Ich wollte nur noch schlafen...


Was ganz toll war, waren die vielen Zuschauer, die mich unentwegt gestreichelt haben, die vielen Komplimente, was ich für ein toller und wunderschöner Hund bin. Vielen Dank an Euch alle und auch an die, die sagten, ich wäre ihr absoluter Favorit! Das hat mich aufgebaut und mein Frauchen darin bestätigt, was sie schon immer sagte: "Erwin du bist so ein süßer und schöner Hund!"

Vielen Dank liebes Frauchen und liebes Herrchen, das ihr aus mir so einen "heißen Feger" gemacht habt!





weitere Bilder von der Ausstellung findet ihr unter:



heimtiermesse.bulldogge-erwin.de


Samstag, der 01.09.2012 - wir haben Besuch


Das war ein sehr aufregendes Wochenende. Wir haben eine Menge Besuch bekommen und so bekam ich von allen Seiten Streicheleinheiten ohne Ende! Wau das war toll... Allerdings bin ich dabei kaum zum Schlafen gekommen, das habe ich dann Montag auf Arbeit nachgeholt!!! Es gab nur eine Sache, die mich wahnsinnig gestört hat, und zwar eine Höllenmaschine! Man war die laut und groß. Es war eine Harley Davidson! Mein Herrchen ist damit gefahren und ich habe ganz laut und viel gebellt. Unsere Nachbarn haben sich voll gewundert und wollen das sogar Rot im Kalender anstreichen... Die kennen mich so nicht! Anbei mal Fotos von der Höllenmaschine mit Herrchen drauf...




Samstag, der 25.08.2012 - Tyler Julian ist da


Heute bin ich quasi "Onkel" geworden. Der kleine Tyler Julian wurde geboren. Habe da mal ein Foto... Ein süßer Fratz, hier gerade mal 4 Stunden auf der Welt.




Freitag, der 24.08.2012 - Besuch bei Oma


Heute war ich zu Besuch bei Oma. Vorher war ich mit Frauchen noch am See, allerdings sollte ich nicht baden! Aber wie ihr ja wisst, liebe ich Wasser über alles... Wir waren am Strand spazieren, ich habe mich im Sand gewälzt wie immer. Das Wasser war ja weit genug weg, dachte Frauchen. Auf einmal rannte ich los, alle Versuche mich aufzuhalten sind gescheitert und quasi zwecklos gewesen. Ich bin eine Bulldogge und habe auf Durchzug geschalten... Dann war ich drin und Frauchen sprachlos, als sie sah, was mit mir geschah. Ich habe mein Aussehen verändert! Zum Beweis gibt´s Fotos...




Frauchen war schockiert und musste gleichzeitig lachen, komisch, ich dachte, ich bekomme richtig Ärger. Sie war immer noch etwas sprachlos, denn es ist ja eigentlich ein Badesee mit einem wunderschönen Strand. Also wenn ihr wissen wollt, wo ihr lieber nicht baden gehen solltet, fragt uns! Wobei ich ja das "Schlammbad" richtig gut fand... Ach übrigens bei Oma durfte ich dann nicht rein, musste im Auto warten. So ein Mist.


Was folgte, war ein erneutes Bad, diesmal allerdings zu Hause in der Badewanne! Mir ging es mit Shampoo und Bürste ans Fell. Das war ein Akt, ich dachte nur, was soll das denn jetzt... Ich war doch schon baden...



Weitere Bilder und Videos findet ihr hier:

dreckspatz.bulldogge-erwin.de




August 2012- heiße Sommertage am Knappensee


Nun war es ein paar Tage sehr heiß, so mit Temperaturen um die 38 Grad!  Nicht nur für uns Bulldoggen eine enorme Belastung. Daher ist es gut, dass wir hier um die Ecke den Knappensee haben, in dem wir täglich baden waren. Alternativ dazu habe ich hier auf meinem Grundstück noch einen Pool ganz für mich alleine (mehr passen da auch nicht rein, maximal mein kleiner Bulldogkumpel). Jedenfalls haben wir schön geplanscht, getobt und ich habe viel Neues entdeckt. Unter anderem ein Boot, naja eher ein Kahn. Der hat irgendwie interessant gerochen und so bin ich dort gleich mal reingesprungen. Ich bin voll mutig, oder? Natürlich hatte Frauchen täglich die Kamera dabei und ein paar tolle Fotos geschossen. Hier sind mal zwei von vielen...


Weitere Bilder findet ihr hier:   knappensee.bulldogge-erwin.de



 Hundeausstellung in Coswig am 20.05.2012


Heute nun war wieder mal eine Ausstellung an der Reihe. Diesmal im schönen Coswig, an der Elbe beim Gärtnerwirt Skopi. Es war ein wunderschöner Tag, allerdings für uns Bulldoggen viel zu heiß. So musste ich mich zwischendurch in der Elbe abkühlen. Meine Hundemama bzw. die Züchterin, die mich meinen Untertanen anvertraut hat, war auch da. Sie hatte drei wunderhübsche Bullydamen mit. An keine durfte ich ran...

Alles in allem verlief der Tag am Anfang recht gut. Ich habe wieder zweimal "V1" bekommen und beide Ringrichter wollten mich unbedingt in Best of Show sehen. Sie waren gespannt, wie weit ich es bringe. Ich allerdings musste dafür stundenlang in der Hitze warten und hatte dann 16:00 Uhr einfach keinen Bock mehr. Es ging nun also ans Eingemachte. Mein Frauchen und ich mussten, neben den anderen Rüden in meiner Klasse, ein paar Runden im Ring laufen. Ich hatte doch schon erwähnt, dass ich null Bock hatte. So kam es, wie es kommen musste, ich schleppte mich mehr schlecht als Recht durch den Ring. Mein Frauchen gab sich wirklich mühe, aber wir flogen dann sofort in der ersten Runde raus. Ihr stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, dazu muss man wissen, dass wir bisher immer auf dem Treppchen gelandet sind. Nun ja, inzwischen ist sie drüber weg... Hier mal ein Foto, wie ich leiden musste... Hihi